Stillkissen plastikfrei

Standard

Als ich vor 4 Jahren mein Stillkissen gekauft habe, waren meine Ansprüche noch nicht ganz so hoch… second hand sollte es sein und bei den diversen Tests gut abgeschnitten haben. Zwar waren mir die kleinen Kunststoffperlen als Füllung nicht ganz geheuer, aber da ich ein Dinkelkissen habe und es nicht benutzen kann, da mich die beim Daraufliegen entstehenden Geräusche wahnsinnig machen, war das wohl ein Übel, mit dem ich leben musste.
Nachdem das Kissen die letzten Jahre nun im Dauerbetrieb war als Still-, Spiel- und Schlafkissen, kam ein Entsorgen irgendwie auch nicht in Betracht, trotz der Mikroperlen, die mir immer unheimlicher wurden.
Ja, und dann lies ich mich letztens abends erschöpft ins Sofa fallen- ein leises Pop und ich saß inmitten eines Schneegestöbers!
Genau mittig platze das Kissen auf und entließ sein gesamtes Innenleben ins Wohnzimmer. Man glaubt gar nicht, wie viel Mikroplastikperlen in ein kleines Stillkissen passen…! Und zu allem Überfluss waren diese Perlen auch noch aufgeladen und klebten überall und an allem! Mein entspannter Abend war dahin und der Zwergenpapa und ich verbrachten den restlichen Abend mit dem Kampf gegen das Schneegeriesel! Nicht auszudenken, wenn so etwas passiert wäre, während ein Baby darauf liegt!!!!
Nachdem wir noch Tage später in den Ritzen kleine Kügelchen gefunden haben, machte ich mich also auf die Suche nach Ersatz.
Fündig wurde ich mit einem Sack Hirseschalen (wer Vögel hat, kennt die kleinen Dinger, die in Massen am Käfigboden liegen:-) ).
Die Hirseschalen sind sehr klein und dadurch sehr flexibel und anpassungsfähig, sie rascheln nicht und sind atmungsaktiv. Das ganze gibts in Bioqualität bei diversen Mühlen oder im Versandhandel für Körnerfüllungen.
Das geflickte und neu gefüllte Kissen ist wirklich bequem und die beiden Zwerge benützen es ausgiebigst.
IMG_20140127_085612

Advertisements

»

  1. Ich hab auch schon nach alternativen Kissenbefüllungen gesucht, und bin auch Hirseschalen gestossen 🙂 Zum Waschen muss man die aber wieder rausnehmen 😉 Hast du die im Internet bestellt (gibt ja einige!, oder in einem Laden gefunden?

  2. Hab übrigens ein Bio-Baumwolle/Fairtrade Still-BH Möglichkeiten entdeckt im Internet! Ich hab unter meinem Beitrag nochmal kommentiert 🙂

  3. Die hier sind aus dem Internet – gabs bei Herbalind, weil es schnell gehen musste und dank verletzter Hand war ich nicht so mobil:-) Allerdings hab ich schon von einigen Mühlen gehört, bei denen du sie auch bekommst… da wird das nächste Mal gesucht!
    Da ich immer Wechselüberzüge habe, ist das mit dem Waschen nicht ganz so dramatisch… und wenn sie raus müssem, ist es vmtl allemal weniger Sauerei als im ganzen Raum herumfliegende Platikkugeln:-) !!!

  4. bahaha, sorry, aber ich stell mir das Drama gerade vor: Schneeschauer und Klebekügelchen im ganzen Haus! Und da wird uns immer erzählt, durch Plastik gäbe das Leben unvergleichlich einfacher – was für eine Schote!

    LG Zora

    • Ohja, viel einfacher….:-) Die Kugeln ließen sich nicht mal ordentlich ein saugen, da sie so aufgeladen und zu klein waren… sind überall wieder rausgekommen… eine wahre Freude!

  5. Die Idee mit den Hirseschalen finde ich echt gut. Ehrlich gesagt, habe ich noch gar nicht genau über die Füllung der Stillkissen nachgedacht. Ich bin mit meinem konventionellen Kissen von Babymoov biser ganz zufrieden. Aber es stimmt schon, wenn das mal aufplatzt, ist die Bescherung groß.

    Allerdings finde ich es etwas unpraktisch, dass man die Schalen zum Waschen rausnehmen muss. Gibt es da kein anderes ökologisches Füllmittel? Was ist eigentlich, wenn das Kissen mal nass wird? Ich habe nämlich gelesen, dass man bei Dinkelkissen aufpassen muss, dass sie dann wieder gut trocknen, da sich sonst schnell Keime bilden können.

    viele Grüße,

    Jana

  6. Kapok ist auch ein gutes Füllmaterial, ist waschbar und trocknet gut. Außerdem wäre Schafwolle vermutlich auch sehr gemütlich. Ich wollte aber eines mit der Fließeigenschaft der Schalen… so dass die. Ganze Füllung schnell in eine Hälfte geschüttelt werden kann… oder sich das Kissen leicht anpasst…Ich habe zwar ein Spuckbaby, aber dank diverser Wechselbezüge hatten wir bisher noch nicht das Problem, dass das Kissen selbst nass wurde oder gewaschen werden musste… Evtl. Könnte man das ganze auf der Heizung trocknen… ich denke aber, für unsere Zwecke ist es wohl am praktikabelsten, die Füllung rauszuholen, wenn mal was gewaschen werden müsste. Das muss aber jeder für sich und seine. Gewohnheiten raus finden…:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s