Bärlauch- Butter DIY

Standard

Der Bärlauch in meinem Blumenkasten wächst und wächst und langsam wurde es Zeit, ihn zu verarbeiten.
Ich liebe den Geschmack von Bärlauch, aber leider gibt es ihn immer nur kurze Zeit… also muss ich den Geschmack irgendiwe haltbar machen, um ihn ein Stück weit in den Sommer hinein zu tragen. Eine Möglichkeit ist Bärlauchbutter.
IMG_20140323_102946
Die Butter kann wie Kräuterbutter verwendet werden und beim Grillen auf Gemüse oder Fleisch gestrichen werden, direkt auf dem Brot gegessen werden, als Dip zu Gemüsesticks gereicht werden…
Für meine Bärlauchbutter habe ich ca. 50 g Bärlauch, 200g Butter, Salz, Pfeffer, 2 TL Balsamicoessig und 2 TL scharfen Senf verwendet.
Der Bärlauch wird klein geschnitten und mit der Butter, dem Essig und dem Senf verrührt. Mit Salz und Pfeffer wird das ganze dann gewürzt und ab geschmeckt.
Ich habe meine Butter aufgeteilt und in kleine Puddingformen gedrückt. In Wachspapier eingeschlagen und eingefroren kann ich so beim nächsten Grillabend eine Portion servieren und der Rest bleibt in der Truhe.
IMG_20140324_203300

Advertisements

»

  1. Mhmm! Ich bin zwar noch in Berlin, habe heute aber schon leckeres Bärlauch-Ziegenkäse-Pesto gekostet. Ich freue mich schon auf meinen Bärlauch Zuhause, aber er war noch ziemlich klein bei meiner Abreise…

    • Der hier ist auch im windstillen, sonnigen Eck direkt an der Hauswand, deshalb ist erst immer etwas weiter als seine draußen wachsenden Kumpels…:-) Genies Berlin und ich freu mich auf einen ausführlichen Bericht!

      • Ja, ich habe auch welchen im Garten gepflanzt und der hinkt dem Rest des wild wachsenden Bärlauchs ziemlich hinterher… nun habe ich beim Gassi gehen doch eine Handvoll gepflückt, bestmöglichst abgewaschen und dein Bärlauchbutterrezept nachgestellt 😉 Der Berlin Bericht (vermutlich in mehreren Beiträgen) kommt bald!

    • 🙂 Ja, hier mag er den Blumenkasten sogar lieber!
      Da aber Garten massenweise Mai Glöckchen wachsen, bin ich ziemlich bald dazu übergegangen, ihn in den Blumeenkasten zu setzen. den teilt erst sich jetzt mit Salbei und ein paar Sommerblumen. Allerdings ist der hier wachsende ein gekaufter und dann audgepflanzter- die selbst gesäten sind leider im Frühling nie gekommen… vielleicht liegt das ja am Blumenkasten…

  2. Hallo Frau Zwerg!

    Leider habe ich es nicht geschafft, den Bärlauch bei mir im Garten heimisch zu machen. Aber im Garten der Schwiegereltern finde ich immer wieder Bärlauch. Bis jetzt habe ich immer eine Paste aus Salz und Olivenöl mit Bärlauch gemacht.

    Das mit der Butter fürs Grillen vorbereitet finde ich eine super Idee. Es ist eh immer so viel Arbeit beim Grillen diese Kleinigkeiten vorzubereiten!

    lg
    Maria

    • In unserem Garten wollte erst auch nicht wachsen… aber im Blumenkasten:-) vielleicht wäre das ja mal einen Versuch wert! Deine Paste klingt auch lecker, wozu verwendest du sie? Aufs Brot oder Dip…?
      Viele Grüße

      • Hallo Frau Zwerg!

        Diese Paste dient als Basis für alles. Man kann sie für Aufstrich verwenden oder mit Käse und Pinienkernen zu einem Pesto verbessern oder einfach in einen Gemüsesoße hinzufügen.

        Durch das Öl und das Salz wird alles konserviert.

        Rezept: 120 g Bärlauch, 15 g Salz, 100 ml Olivenöl, alles fein mixen und in kleine saubere Gläser abfüllen.

        Hält 1 Jahr, angebrochen gebe ich sie in den Kühlschrank.

        lg
        Maria

  3. Hi. Wir haben grad auch wieder Bärlauch gepflückt und zu einer ähnlichen Paste wie auch Maria verarbeitet. Ich hab das Ganze dann in Gläsern eingefroren. Funktioniert prima. 🙂 Heute auf dem Biohof hab ich dann gesehen, was Bärlauch momentan so kostet … O_o Knapp 23 Euro. Respekt. Wir haben knapp drei Kilo gepflückt. Und es hat ungefähr 20 Minuten gedauert! Vor einigen Jahren haben wir eine Bärlauchpflanze im Vorgarten ausgewildert. Es dauert und wird nicht wirklich mehr, so dass ich die eine gar nicht ernten möchte. Noch nicht. lg

  4. Pingback: Der Bärlauch kommt! | mueckeblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s