Ökorrektes Osternest

Standard

Der Osterhase macht sich langsam auf den Weg, und damit das Nest auch ökorrekt ist, gibt es einiges zu beachten.
Ich finde es sehr wichtig, dass die Eier Bio sind! Zusätzlich achte ich darauf, Eier zu kaufen, die aus Ställen kommen, in denen auch die männlichen Küken mit aufgezogen werden. Informationen zu solch einem Hühnerstall findet man z.B. hier: http://www.lechfeld.info/bicklhof/doppelter.htm In konventionellen Hühnerställen werden die männlichen Küken direkt nach dem Schlüpfen getötet. Ein ziemlich schockierendes Video dazu findet man hier http://www.youtube.com/watch?v=telQxTFzLqo
IMG_20140409_125200
Das Argument, dass diese Eier teurer sind, lasse ich nicht gelten. Früher gab es an Ostern massig bunte Eier, die nach ein paar Tagen niemand mehr sehen konnte und letztendlich im Müll landeten. Stattdessen gibt es wenige, die dann auch gegessen werden – unterm Strich also eher Geld gespart.
Die Eier selbst färbe ich am liebsten mit natürlichen Dingen aus der Küche. Besonders schön werden die Eier, wenn man sie mit Kaffeesatz, roten Beeten oder Zwiebelschalen kocht.
Ich verwende immer das an Küchenabfällen, das ich sowieso da habe, deswegen kann ich schlecht Menge angaben geben.. ich koche die Eier aber immer darin mit und so haben sie lange genug. zeit, die Farbe anzunehmen.
Da ich beim Ausmisten kürzlich eine alte Strumpfhose gefunden habe, haben wir diesmal ausprobiert, Blatt- und Blumenmuster auf die Eier zu bringen. Blumen und Blätter werden befeuchtet, auf das Ei gedrückt und anschließend wird ein ca. 10. Cm langes Stück Seidenstrumpfhose fest darüber gezogen und auf beiden Seiten verknotet, so dass die Blätter nicht verrutschen können. Für unseren ersten Versuch schon nicht schlecht, allerdings muss man die Strumpfhose wirklich sehr eng schnüren, damit die Blüten nicht verrutschen. Und was ich mache, wenn meine Seidenstrumpfhose aufgebraucht ist, weiß ich auch noch nicht. Gibt es da eine plastikfreie Alternative, um Pflanzenmuster auf die Eier zu bringen?
IMG_20140409_122118IMG_20140409_122454
Die Eier hier sind übrigens braun und mit Kaffee gefärbt, also auch das Gerücht, braune Eier kann man nicht färben, hinkt. 🙂
Wer lieber Ei Farbe kauft, kann ebenfalls auf Farben aus gesunden Zutaten achten. Herkömmliche Farbe besteht oft aus Farbstoffen, die unter anderem im Verdacht stehen z.B. Allergien auszulösen. Häufig gelangen sie durch die Schale aufs Ei und werden so direkt gegessen. Mit Farben aus pflanzlichen Rohstoffen kann das nicht passieren.
IMG_20140409_125044
Im Gegensatz zu den häufig in Plastik und Alukapseln verpackten herkömmlichen Farben spart man sich bei natürlichen Farben auch noch einiges an Müll.
Schokolade gehört in ein ordentliches Osternest. Da aber gern zu viel darin liegt und dann das meiste nicht gegessen wird, fällt das Süße in unseren Nestern eher minimalistisch aus. Und dann natürlich fair! Eine aufrüttelnde Doku zum Thema Schokolade kann man sich hier anschauen http://www.youtube.com/watch?v=h39tR9jJbxw
IMG_20140408_130017
Das Nest versuchen wir aus Moos und Zweigen selbst zu bauen (hoffentlich macht das Wetter mit). Diese bunten Plastikörbchen und das dazugehörige Plastik- Ostergras darf bei einem mit Moos gefüllten Nest aus Zweigen und Gras gerne im Laden bleiben!

Advertisements

»

  1. Oh, Kaffee hab ich auch noch nicht ausprobiert – das muss ich nächste Woche mal machen, Kaffeesatz ist schließlich immer da. Und vielen Dank für den Link zu den Bauernhöfen, die männliche Küken leben lassen! Kannte ich noch gar nicht.
    Liebe Grüße, Marlene

  2. Pingback: Die Sonntagsleserin KW 15 | widerstandistzweckmaessig

  3. Schöner Beitrag für alle, die Ostern feiern. 🙂 Ostern war schon in meiner Kindheit kaum der Rede wert, inzwischen nehme ich die freien Tage dankend zur Kenntnis, habe aber nichts mit der Feierei am Hut. 🙂

    Eine möchte ich aber korrigieren:

    „Wer lieber Ei Farbe kauft, kann ebenfalls auf Farben aus gesunden Zutaten achten. Herkömmliche Farbe besteht oft aus Farbstoffen, die unter anderem im Verdacht stehen z.B. Allergien auszulösen. Häufig gelangen sie durch die Schale aufs Ei und werden so direkt gegessen. Mit Farben aus pflanzlichen Rohstoffen kann das nicht passieren.“

    Das stimmt so nicht. Auch pflanzliche Stoffe können Allergien auslösen bzw. die Entstehung von Allergien befördern. Auf der sicheren Seite ist man also mitnichten.

    Die „künstlichen“ Stoffe, die ich von früher kenne, waren auch nur in Papier verpackt, es kommt also wahrscheinlich auf den Hersteller an.

    Trotzdem ist es natürlich empfehlenswert, pflanzliche Farben zum Eierfärben zu kaufen, wenn man wie gesagt überhaupt Eier färben möchte. Allerdings ist nicht alles „gut“ oder „Ungefährlich“, was irgendwie pflanzlich ist. Damit sollte man auch passen, denn auch das ist eine Form von Greenwashing, die mit Vorliebe von verschiedenen Unternehmen betrieben wird.

    Deine Idee, einfach Reste aus der Küche zu nehmen, die sonst weggeworfen würden, finde ich extrem gut! 🙂 Und die Ergebnisse sehen hübsch aus. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s