Zwergenträume plastikfrei

Standard

Die Cousine der Zwergin ist etwas älter, und ihr Zimmer ist ein rosa glitzerndes Plastikparadies. Da die beiden sich sehr gut verstehen, bleibt es leider auch nicht aus, dass sich die Zwergin in ihren Spielzeugwünschen von ihrer Cousine inspirieren lässt. So hat sie bereits vor 2 Jahren deren doppelte Fillys, kleine plüschige Plastikpferdchen mit Einhorn, Flügeln oder Fischschwanz?, bekommen. Seitdem ist sie ein rießengroßer Fan dieser Pferde. Und weil die Cousine nicht nur Massen von diesen Pferden hat, sondern auch diverses Zubehör wie ein Schloss und den Zauberturm, war es nur eine Frage der Zeit bis die Zwergin sich auch so einen rosa Plastikpalast wünschte. Dieses Jahr stand nun also so ein Schloss auf dem Wunschzettel!
Zuerst habe ich tatsächlich auf diversen Flohmärkten danach Ausschau gehalten, dann aber habe ich entschieden, so ein Plastikzeug bewusst nicht zu kaufen, auch nicht gebraucht!
Nach einigen schlaflosen Nächten mit Alpträumen von einer weinenden und total enttäuschten Zwergin unter dem Weihnachtsbaum hatte ich dann die Idee, ihr ein Baumhaus selbst zu bauen.
Aus Resthölzern haben wir die Etagen gesägt und mit dicken Ästen auf Stelzen gestellt.
IMG_20141116_095301
IMG_20141116_115535
Da für die Zwergin ja sehr wichtig war, dass das Ganze rosa wird, habe ich einen Teil des Holzes lasiert. Auch glitzern sollte es ja unbedingt! Da ich in meinem Bastelfundus noch ein paar Streuer mit den Restbeständen an Glitzerstaub gefunden habe, wurden einige Stellen mit Holzleim bestrichen und beglitzert.
Aus kleinen Astscheiben habe ich vom Erdgeschoss zur ersten Etage eine Treppe gebaut. Zwei Etagen wurden mit einer Hängebrücke aus kleinen Ästen verbunden und die oberste Etage bekam eine Hängeleiter bin zum Boden, so dass man hier auch von ganz unten direkt hoch kam.
So ein Elfenbaumhaus braucht natürlich auch diverse Deko…
Aus Resten vom rosa Elfenstoff habe ich eine Fahne genäht und eine Hängematte zwischen zwei Stämme gehängt.
Aus gefilzten grünen Bändern und gehäkelten Blumengirlanden wurden Lianen, und auch eine Schaukel fand dort ihren Platz.
Zuletzt durften auch ein Balkongitter und Möbel aus Astscheiben einziehen.
IMG_20141226_161641
IMG_20141226_154452
IMG_20141226_161415
IMG_20141226_154604
IMG_20141226_161542
Direkt einziehen durften dann noch ein Einhorn von Ostheimer und ein selbstgemachtes Pferdchen mit rosa Schwanz und aufgemalten Flügeln.
IMG_20141226_154436
IMG_20141226_154500
Ziemlich nervös, wie die Zwergin wohl auf ihr Geschenk reagieren wird, habe ich auf die Bescherung gewartet.
IMG_20141226_161307
Die Sorgen waren aber vollkommen umsonst, denn die Zwergin hat sich begeistert auf ihr Baumhaus gestürzt, und so wird es seit zwei Tagen von den beiden Dauer- bespielt!
IMG_20141226_162414
Interessanterweise sind immernoch keine Fillys eingezogen! Die dazu geschenkten Holzfiguren durften erst mal alleine bleiben, und nach und nach wandern gerade diverse bereits vorhandene Holzfiguren ein…auf die Idee, dass sie ihre Fillys aus dem Schrank holen könnte, ist die Zwergin allerdings noch nicht gekommen 🙂

Advertisements

»

  1. Bitte darf ich auch Dein Zwergerl sein? Wahnsinn, was Du für tolle Sachen machst, ich bin sowas von begeistert!!! Total hin und weg.

    Wie lange hast Du denn daran gearbeitet? So schöne Lianen und Blumen, die Leitern bzw. Brücke.

    SENSATIONELL!!!!

    lg
    Maria

    • Vielen Dank! Das ging eigentlich recht flott… der Zwergenpapa und mein Bruder haben am Grundgerüst mitgeholfen… bis das stand incl. Abschleifen usw. Hat etwa einen Tag gedauert, dann habe ich immer Abends dran gearbeitet wenn die Zwerge geschlafen haben. Ging dann Stück für Stück und recht zügig. Hat aber auch wahnsinnigen Spaß gemacht!
      Viele Grüße

  2. Wirklich toll, wieviel Mühe du dir gibst und wieviel Kreativität dahintersteckt. Und wie schön erst, dass deine Zwergin dass auch annimmt. Und bezeichnend, dass das Plastikpferd noch im Schrank liegt. 😉

  3. Ich find das so schön, wie du die Wünsche deiner Kleinen erfüllst, schaust, um was es wirklich geht (rosa Schloss oder Plastikschloss) und dann eine Umsetzungsform findest, bei der du dir selber treu bleiben kannst! Wie schon mit der Meerjungfrau! Das ist wirklich eine riesen Qualität von dir und davor ziehe ich meinen Hut!
    LG Zora

  4. Fantastisch.
    Ich habe Fillys diesen Sommer bei einem Kindergartenpraktikum kennengelernt, im Wald! Ich war entstetzt was für scheußliche Figuren mit Schweinsnasen es gibt. Noch fassungsloser war ich bei der Lektüren eines Filly-Buchs. Aber die erfahrenen (und gleichgesinnten) Muttis belächelten mich nur und versicherten mir, an so einem Krempel führe kein Weg vorbei!
    So schön Deine Variante zu sehen und vor allem von der Begeisterung der Kinder zu lesen! Das lässt mich wieder zuversichtlicher in unsere Spielzeugzukunft blicken! ;o)

    • 🙂 Daran vorbei kamen wir ja leider auch nicht! Ich finde ja die mit den Fischschwänzen fürchterlich! Und da geht es der Zwergin ähnlich… aber so haben wir beide einen Kompromiss gefunden, mit dem wir gut leben können!
      Viele Grüße

  5. Das Baumhaus ist so gut gelungen, dass ich verstehen kann, dass die Kleine es dem Plastikzeug vorzog. Deine Geschichte ist auch ein schönes Beispiel dafür, dass Kinder selbst dann, wenn sie die Wahl haben, nicht immer das „künstliche“ haben möchten und keinen Nachteil durch Holzspielzeug (im Vergleich zu Altersgenossen) haben.

    • Danke! Wenn ich mich in meinem Umfeld so umhöre, sind leider einige der Meinung, dass meine Kinder sehr leiden müssen durch das fehlende Plastik… ich hoffe, mit dem Baumhaus hat die Zwergin wieder etwas mit dem wir auch zeigen können, dass Holzspielzeug eben doch spannend ist. Dass es wesentlich mehr Kreativität zulässt ist ja eh klar 😉
      Viele Grüße

  6. Meinen allergrößten Respekt. Ich habe zwei Zwerginnen die Plastikpferde und -Einhörner lieben und auch sehr explizit sind in dem, was sie sich wünschen. Ich fürchte ich komme aus der Playmobil-Nummer nicht mehr raus, wo wir schon mal damit angefangen haben. Der Druck ist schon irre groß, weil man die Kleinen ja nicht enttäuschen will. Dabei spielen sie auch mit einem Stock und ein paar Tannenzapfen stundenlang, weil sie ja eine Wahnsinnsfantasie haben. Auf jeden Fall bleib auf diesem Pfad so lange wie möglich – ich war zu schwach 😉

    • Ist aber auch irre schwer‘ dieser Druck, der da von außen aufgebaut wird… und wenn die Kids dann mit Zapfen und Steinen spielen muss man sich gleich rechtfertigen, warum die denn nix gescheites zu spielen haben. Ich habe manchmal das Gefühl, meine Umwelt denkt ich täte meinen Kindern etwas schlechtes, weil ich ihnen kein Plastikblinkespielzeug kaufe! Und ich kämpfe auch gegen Windmühlen. seit die Zwergin bei der Oma meine alten Barbies gefunden hat, komme ich um dieses Plastikzeug auch nicht rum..
      Zumindest haben wir den Bogen ums Fillyschloss gemacht- und vielleicht auch um einen zweiten Wunsch der Zwergin, denn seit ein paar Tagen nächtigt eine dieser besagten Barbies darin. Taugt also tatsächlich auch als Barbiehaus:-)
      Viele Grüße und probiers weiterhin, auch Playmobileinhörner können in einem Spielfeld aus Zapfen glücklich sein 😉

      • Ja, ich schätze dieser Druck von außen wird uns noch lange begleiten. Man kann nur versuchen Alternativen aufzuzeigen und gucken, dass alles ein bisschen im Rahmen bleibt. Ich überlege jetzt schon, was ich meiner Älteren sagen werde, wenn sie dann mit 10 Jahren ein Smartphone verlangt, weil alle ihre Klassenkameraden haben ja auch eins 😉

  7. Wir haben auch einen selbst gebauten Jahreszeitenständer, über den ich schon lange vorhabe zu schreiben:-) Der hat mich überhaupt auf die Idee gebracht! Ist ja eigentlich das gleiche nur etwas mehr Schnickschnack ;-).
    Viele Grüße und ich bin schon gespannt auf deine Bilder

  8. Wow!! Das ist ja supercool! =) Sowas hat sonst keiner und wird bestimmt noch von der Kusine beneidet 😉 Mein Papa hat mir auch immer Sachen gebaut, z.B. ein Bett für meine Puppe. =) Da habe ich mich als Kind sehr gefreut, weil es nur für mich war. =) =) =)
    Selbstgemachte Geschenke sollten viel mehr wertgeschätzt werden, auch unter Erwachsenen. Danke, dass du mich daran erinnert hast! =)

    Liebe Grüße

    die Smileykiste

  9. Pingback: Eisschloss | gruenezwerge

  10. Hallo, wir finden drin Schloss ganz bezaubernd und wir möchten es gerne nachbauen. Hast du mir einen Tipp geben, wie du die Blumenkette gehäkelt hast? Liebe Grüße Tante Maral

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s