Blogparade im Mai {EiNab}

Standard

Der erste Monat unserer Blogparade ist vorbei, und es haben viele interessante Blogs mit tollen Ideen und Beiträgen teilgenommen.

Im Mai geht unsere grüne Blogparade „einfach -nachhaltig- besser leben“ in die zweite Runde, und ich darf sie diesen Monat hosten.

Wir, das sind Frederike von http://zwischengeflecht.blogspot.de/ , Zora von http://foolfashion.blogspot.de/ , Marlene von https://verrueckteshuhn.wordpress.com/, Maria https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/ und ich.
Wir bloggen über DIY, urbane Selbstversorgung, Nachhaltigkeit, zero waste, Plastikreduktion und Naturkosmetik im Alltag und mit Familie und Kindern.

Wir haben diese Plattform erstellt, über die wir uns vernetzen, austauschen, voneinander lernen und uns gegenseitig bestärken können.

Du bist herzlich dazu eingeladen!
Wenn du dich auch mit grünen Themen beschäftigst, dann zeig uns deine Texte! Teile deinen Link und vernetze Dich mit anderen Blogs in unserer monatlichen Blogparade. Alles, was uns in Richtung Nachhaltigkeit führt, was im Kleinen doch große Veränderung bringt, ist hier willkommen!

Für die Linkbilder verwenden wir Pinterest. Verlinke deinen Beitrag im Kommentar der jeweiligen Linkparty, wir werden danach ein Bild samt Link an das jeweilige Monatsboard pinnen.
Du kannst auch ältere Beiträge verlinken und an der aktuellen Parade mehrmals teilnehmen.
Bitte setze in deinem Beitrag einen Backlink zur aktuellen Linkparty. Wenn du möchtest, kannst Du auch das tolle Banner von Marlene mitnehmen!

Logo-EiNaB

 

Hier findest du unsere aktuelle Pinwand im Mai:

Ich freue mich auf einen neuen Monat „Einfach nachhaltig besser leben“ und auf viele interessante Beiträge.

 

»

  1. Pingback: [#EiNaB] einfach.nachhaltig.besser.leben #2 | widerstandistzweckmaessig

  2. Ich habe einen Beitrag meiner “Kleinvieh”-Reihe heute veröffentlicht – , diesmal zum Thema “Haarbürste”: weg von Draht und Plastik, und über Umwege hin zu Holz und Naturkautschuk.
    https://fjonka.wordpress.com/2015/05/10/kleinvieh-21/
    Gestern habe ich mich nochmal durch die dazugekommenen Links in der April-Ausgabe gearbeitet – und muß sagen: wow! Viel – und viel interessantes! Hoffentlich geht es so weiter 🙂

    • Hallo, schön, dass du wieder dabei bist und danke für deinen interessanten Beitag. Ich habe übrigens seit Jahren eine solche Bürste, das ist die einzige, mit der ich auch bereits vor der plastikfreien Ära meine Haare gekämmt bekommen habe. Mit der Zeit wird der Kautschuk etwas härter und irgendwann ist er dann trotz guter Pflege aus der Holzhalterung gebrochen, aber das war erst nach mehreren Jahren, und da macht längst auch schon eine Plastikbürste schlapp nach dem letzten Ausgasen der Weichmacher. Schau auch mal auf Märkten- bei uns gibt es jedes Jahr einen Bürstenstand, und dort habe ich alle meine Bürsten her und teilweise sogar die kaputten umgetauscht, je nachdem wie sich das Material gelöst hatte…
      Viele Grüße von der Zwergenmama

  3. Pingback: Nach der Linkparty ist vor der Linkparty: {EiNab} geht in die zweite Runde | Verrücktes Huhn - Neues aus dem wahren Leben

  4. Pingback: Kleinvieh « Schreiben und lesen lassen

  5. Pingback: Checkliste – 6 Dinge, die ab jetzt anders werden {EiNab} | Halbhippie

    • Hallo. Toll, dass du bei uns mitmachst und dich schon hast inspirieren lassen! Und vor allem toll, wörüber du dir mit 16 Gedanken machst! Da besteht ja noch Hoffnung auf einen bewohnbaren Planeten für die beiden Zwerge 🙂 Viele Grüße von der Zwergenmama

    • Wow, das ist mal genial!! Auf die Idee wäre icch tatschlich niccht mal ansatzweise gekommen! Toll, dss du das probiert hast, und es auch noch funktioniert!! Und ein wirklich wunderbar nachhaltiger Beitrag zu unserer Blogparade! Viele Grüße von der Zwergenmama

  6. Pingback: Upcyclingprojekt: Einkaufstasche aus alten Jeans | widerstandistzweckmaessig

  7. Pingback: Schüssel | gruenezwerge

  8. Pingback: selbst.gemacht statt selbst.gekauft – Gnocchi | widerstandistzweckmaessig

  9. Pingback: Kleinvieh « Schreiben und lesen lassen

    • Vielen Dank für deienen Beitrag! Das zeigt mal wieder, weniger ist oft mehr, und viele Dinge, die uns die moderne Gesellschaft als lebensnotwendig anpreist, sind eben doch nicht so wichtig! Viele Grüße von der Zwergenmama

      • Es zeigt auch, dass es immer noch einfachere Methoden gibt. In einem Kommentar bei mir schrieb jemand, sie schüttele den Salat nur mit der Hand aus.
        Dir auch liebe Grüße 🙂

      • 🙂 Ja, das mache ich eigentlich auch… trotzdem hat mir dein Bericht wiedereinmal gezeigt, dass in meinem Schrank noch viele Plastikdinge schlummern, die kein Mesch braucht, und die ich tatsächlich schon ewig nicht benützt habe!

      • Die meisten von uns haben sich Geräte aufschwatzen lassen, die man nicht wirklich braucht, meist elektrische Dinge. Ich setze inzwischen auf Multifunktionalität.

  10. Pingback: Was ist uns unsere Gesundheit wert…? | Verrücktes Huhn - Neues aus dem wahren Leben

    • Hallo, danke für deine Gedanken! Ich muss auch immer wieder den Kopf schütteln, wenn es um die Ernährung im Kindergarten geht.. hauptsache, es ist billig! Erschreckend!

      • In der Krippe wird mit den Kindern zusammen frisch gekocht, dafür ist es zwar recht einfach, aber ich finde es besser als diverses Fertigessen, während immer wieder darüber diskutiert wird, nicht doch liefern zu lassen, um es kostenkünstiger und abwechslungsreicher? zu gestalten. Ich finde es toll, dass jeden Tag frisch mit Bioware gekocht wird und die Zwerge mithelfen dürfen!Das war unter anderem ein Entscheidungsgrund für diese Einrichtung! Viele Grüße

      • Das klingt paradiesisch, wirklich! Der schöne pädagogische Nebeneffekt davon ist ja, dass die Kinder vermittelt bekommen, dass Essen nicht einfach auftaucht und da ist, sondern aus verschiedenen Zutaten zubereitet wird. (Jetzt bin ich neidisch!) Viele Grüße

      • 🙂 Da bin ich auch sehr glücklich darüber! Aber leider wird es nicht immer geschätzt, und die Diskussionen werden jedes Mal aufs Neue geführt, ob der gute alte Fertigfraß nicht genausogut ist…

      • Das ist wirklich traurig, wenn Eltern so denken. Ich drück dir die Daumen, dass sich weiterhin die Mehrheit überzeugen lässt!

    • Hallo, und danke für deinen Beitrag! Du erinnerst mich daran, dass ich bald neue Erdbeermarmelade machen muss, der Vorrat ist fast zu Ende- genau zur richtgen Zeit 🙂
      Viele Grüße

  11. Pingback: Müll reduzieren während den Tagen – Teil 5. | widerstandistzweckmaessig

  12. Hallo Zwergenmama,

    vielen Dank für die Erinnerung, dass ich noch einen Kommentar hinterlassen darf. Irgendwie hatte ich das total vergessen 🙂

    Im aktuellen Beitrag beschäftigen wir uns mit der Frage, ob Zeitschriften und Nachhaltigkeit zusammenpassen. Außerdem gibts vier Vorschläge, wie man den anfallenden Müll reduzieren bzw. die Lebensdauer von Magazinen erhöhen kann.

    http://apfelmaedchen.de/365-tage-minimalismus-10-zeitschriften/

    Liebe Grüße, Svenja (Apfelmädchen)

  13. Pingback: Öko-Nähstudio: Sind Öko-Zertifikate für kleine Hersteller zu teuer? | Verrücktes Huhn - Neues aus dem wahren Leben

  14. Pingback: Plastikfrei in anderen Ländern? | Die Zaunreiterin

  15. Pingback: Die Open Space Zero Waste Challenge – mach mit! | widerstandistzweckmaessig

  16. 7 Tage = 0 Müll?

    Kommende Woche startet die „zero waste challenge“ in der Zeit von 27.5. – 3.6.2015.

    Ich mache mit und auch alle anderen sind herzlich eingeladen, sich der Herausforderung zu stellen. Man kann über das Internet von jedem Ort der Erde aus mitmachen!

    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/05/24/die-open-space-zero-waste-challenge-mach-mit/

    Es gibt eine eigene Blogplattform, auf der alle Teilnehmer schreiben können, am Ende soll ein Handbuch zur Abfallvermeidung entstehen, welches Interessierten kostenlos zur Verfügung steht.

    lg
    Maria

    • Hallo Maria, danke für deinen Beitrag! Klingt wirklich interessant, allerdings werden wir in der Zeit vmtl. auch ein paar Tage campen… mal schauen, ob ich das dann schaffe!

      • 🙂 Ich habe mich mal angemeldet.. mal schauen, was ich so outdoor zaubern kann an Müllfreiheit… Wird sicherlich ne Mega- Herausforderung!

      • Hallo Zwergenmama!

        Hey, wir alle lieben Herausforderungen!

        Nachdem ich Deine Beiträge und Deinen Zugang zum Thema kenne, weiß ich dass Du bestens vorbereitet bist und das sicher super hinbekommen wirst.

        lg
        Maria

    • Hallo Zora, wow, da warst du aber trotz allem echt erfolgreich! Die Bäcker… so eine Geschichte für sich! Ich kämpfe gerade jeden Tag mit dem Bäcker, der mir mein halbes Brot nicht ohne Folie am Anschnitt geben möchte… das könnte sonst ja austrocknen in den paar Minuten nach Hause! Seltsam nur, dass ich immer ein halbes nehme, das da schon angeschnitten rumliegt- im Regal scheint es nicht auszutrocknen! 🙂

  17. Pingback: Das kommt mir in die Dose | gruenezwerge

    • Schön dass du da bist! Die Quetschies…. so ein leidiges Thema! Danke für deine Alternativen! Ich bin tatsächlich etwas entsetzt, wieviele Babys momentan scheinbar nichts anderes bekommen, wenn sie unterwegs sind…
      Viele Grüße

  18. Pingback: Müll reduzieren beim Einkauf Teil 7. | widerstandistzweckmaessig

  19. Pingback: Spatzenhirn! « Schreiben und lesen lassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s