Zero waste challenge

Standard

In Graz findet ab Morgen die Zero Waste Challenge statt- eine Veranstaltung, bei der die Teilnehmer versuchen, eine Woche lang so wenig wie möglich Müll zu produzieren.

https://openzerowaste.wordpress.com/

Mitmachen kann jeder, ganz egal, ob er aus Graz ist oder nicht.

Eine Woche ohne Müll- klingt verlockend, und wie ich letzten Juli beim Plastic free July bereits festgestellt habe, lassen sich bei so einer kurzen Experimentierphase leichter neue Dinge ausprobieren oder auf etwas verzichten. Eine Woche ohne etwas, das ich nicht ohne Verpackung bekommen kann, ist machbar.

Also eigentlich perfekt für eine kleine Herausforderung- wenn die Woche nicht genau in die Ferien und unsere Campingzeit fallen würde. Nach einigem Zögern habe ich mich aber doch dazu entschieden, mitzumachen.

Zu Hause dürfte es gerade in den Ferien, wo ich etwas mehr Zeit habe, um Dinge selbst zu machen oder nach Alternativen zu suchen, kein Problem sein, zumindest unseren Müll noch einmal etwas zu verringern.

Beim Campen ist es aber schon schwer, auf Plastikmüll zu verzichten, aber Zero Waste ist echt eine Nummer!

Und gerade da reizt mich nun die Herausforderung! Ich habe also beschlossen, mitzumachen. Ich weiß nicht, ob ich erfolgreich sein werde, und ich weiß nicht einmal, ob ich es überhaupt schaffe, weniger Müll zu produzieren als normalerweise, aber ich würde gerne versuchen, eine Woche meinen Müll noch einmal zu reduzieren.

Da diese Woche absolut nicht repräsentativ sein wird für eine normale Woche, wird es sicherlich auch viele Dinge geben, die in einer normalen Woche gar nicht in die Mülltüte wandern würden. Genauso wird es aber hoffentlich Alternativlösungen geben, die ich vielleicht in den zukünftigen Alltag integrieren kann.

Da wir vermutlich auch nicht regelmäßig Internet haben werden, werde ich auch nicht regelmäßig berichten. Ich werde aber für mich trotz allem Tagebuch führen und unseren Müll dokumentieren und über unsere Erfahrungen berichten- auch wenn es vermutlich nicht mehr rechtzeitig zur Abschlussveranstaltung sein wird- ich sehe die Woche also als persönliche Herausforderung und Anlass, eingeschliffene Verhaltensweisen zu ändern und neue  Alterativen zu finden.

Morgen gehts los- ich freue mich schon darauf und würde mich über viele Mitstreiter freuen!

bildschirmfoto-2015-05-10-um-11-53-02

 

Advertisements

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s