Archiv für den Monat Juli 2015

Plastikfree July III

Standard

Der Juli ist schon wieder fast um, und es ist wirklich schwer, unseren Plasstikkonsum noch mehr zu reduzieren. Wir sind viel unterwegs, da ein Termin nach dem nächsten ansteht, und es bleibt wenig Zeit für Neues oder viel Vorbereitung.

Aber gerade unterwegs häuft sich gerne Plastik an. Hier ist Vorbereitung das wichtigste. Und mit wenig Zeit eben auch das schwierigste.

Ich habe unterwegs also immer eine Trinkflasche dabei und versuche, soweit wie möglich, Brotzeit von zu Hause mitzunehmen. Mit einem Karabiner können die Trinkflaschen ganz einfach an Rucksack oder der Hose befestigt werden, so dass sie schnell griffbereit sind. Bei Wanderungen auch sehr praktisch, da ich noch häufig den Zwerg im Tuch auf dem Rücken trage und trotzdem jederzeit an das Getränk komme.

IMG_20150605_160729

Da es hier momentan wahnsinnig heiß ist, möchten die Zwerge natürlich am liebsten jede freie Minute zum Baden. Auch zum See, zu diversen Sommerfesten oder an den Spielplatz wandern also Getränkeflaschen, Schüsseln mit Obst, Gemüsesticks oder Salat mit.

IMG_20150722_182327

Das Packen braucht etwas mehr Planung und der Korb und der Fahrradanhänger sind voller, aber mittlerweile haben wir Routine darin und jedes Mal geht das Packen zügiger.

IMG_20150724_144332

Ohne unsere Hybridwindeln gehe ich auch nicht mehr aus dem Haus, denn die verursachen wesentlich weniger Wäsche als unsere anderen Stoffwindeln, und da wir momentan kaum zu Hause sind, ist weniger Schmutzwäsche wirklich einiges wert.

IMG_20150724_134208

Eine tolle Entdeckung habe ich dann aber diese Woche doch noch gemacht: eine Mühle, die auf dem Weg zur Zwergenoma liegt, d.h. also, wir kommen dort regelmäßig vorbei. In dieser Mühle und dem dazugehörigen Laden bekomme ich Mehl und Getreide für Frühstücksflocken in meine mitgebrachten Gefäße abgefüllt. In Zukunft gibt es diese Dinge also verpackungsfrei!

Advertisements

Plastic free july II

Standard

Schon wieder ist eine Woche um- Halbzeit!

Und es scheint fast so, als ob wir unser Plastik im Alltag tatsächlich so weit minimalisiert haben, dass es momentan kaum möglich ist, noch etwas einzusparen. Es blieb auch diese Woche stressig, die Zwergin war wieder fit, dafür wurde der Zwerg krank, im Job hatten der Zwergenpapa und ich viel zu tun und es scheint unter diesen Bedingungen genau so zu funktionieren, wie wir es momentan haben. Um neue, dauerhafte Änderungen einzuschleifen, brauchen wir wohl erst einmal Urlaub, um dann neu gefundene Rituale mit in den stressigen Teil des Alltags zu nehmen.

Trotz allem habe ich aber auch diese Woche versucht,Plastik zu vermeiden. Da scheinbar große Veränderungen kaum mehr drin sind, habe ich mich an die Kleinigkeiten gemacht: beschichtete Tütchen. Viele der Zutaten, die ich für das Herstellen von Kosmetik, Wasch- oder Putzmittel usw. brauche, ist zwar sehr plastikreduziert, aber meist sind die Papiertütchen innen mit einer hauchdünnen Schicht Plastik ausgekleidet. Leider habe ich trotz intensiver Suche in den letzten Wochen und Monaten keine Alternativen gefunden, die vor Ort mit dem Fahrrad zu bekommen wären. Klar, bestellen ist nicht wirklich öko, aber wenn ich wegen diversen Pulverchen mit dem Auto durch die Gegend fahren müsste, wäre es das sicherlich auch nicht. Also habe ich mich im Netz auf die Suche gemacht nach der Möglichkeit, all diese Zutaten in einem Laden in Großpackungen ohne Plastik zu bestellen und wurde fündig. Natron und co. können in größeren Gebinden in Papier verpackt bestellt werden, und das Paket kam komplett plastikfrei. Das sollte nun also erst mal für einige Zeit reichen, und die einmalige Lieferung ist für mich verschmerzbar, wenn ich mir überlege, wie oft ich ansonsten in den nächsten Monaten wohl mit dem Auto losziehen hätte müssen…

Nachtrag: Weil so viele interessiert an dem Shop waren, hier also der Link:

http://www.hinterauer.info/shop/

Bisher bin ich wirklich zufrieden.

IMG_20150715_133632

Ein weiteres Problem war das Katzenfutter. Die beiden Katzen bekommen zwar wenig Trockenfutter, aber als Leckerlie wird es sehr gerne gefressen. Vor ein paar Tagen habe ich festgestellt, dass unser Trockenfutter der Wahl im Karton neuerdings ebenfalls beschichtet ist. Also musste ich mich auf die Suche machen nach Trockenfutter, das meine beiden wählerischen Fellknäuel auch fressen.  Nach mehreren Fehlversuchen und vorwurfsvollen Katzenblicken wurde ich fündig, und ab sofort gibts Leckerlies verpackungsfrei!

IMG_20150224_111100

Auf meiner Einkaufsliste stehen seit längerem auch neue Schuhe. Irgendwie habe ich aber nie die richtigen gefunden… plastikreduziert, schadstofffrei, fair… irgendwas war immer auszusetzen. Also musste auch dieser Punkt auf der Liste warten. Bis ich vor ein paar Tagen zufällig über gleich zwei Paar in einem Internetflohmarkt stolperte. Beide wie neu, jeweils nur einmal getragen um dann festzustellen, dass sie nicht passen, beide von einer guten Ökomarke, und beide sogar ein echtes Schnäppchen.  Die Schuhe kamen auch komplett plastikfrei, und ich habe für den Sommer und die kommenden kühleren Tage tatsächlich neue Schuhe.

IMG_20150715_132700

Da nun hoffentlich langsam alle wieder auf dem Weg der Besserung sind, und es in den nächsten Tagen auch im Job entspannter wird, bleibt trotz allem zu hoffen, dass die dritte Woche noch einmal neue plastikfreie Erkenntnisse bereithält!

Auf ein Neues!

Diesen Beitrag verlinke ich bei Marias Blogparty zum plastic free july:

https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/06/14/plastic-free-july-2015-ich-bin-dabei-linkparty/

Getrocknet

Standard

Seit einigen Tagen ist es extrem heiß und die Sonne knallt auf unsere Terasse. Nachdem ich den Versuch, diese zu beschatten verzweifelt aufgegeben habe, kam mir ein anderer Gedanke: statt die Sonne auszuschließen, sollte sie einfach genutzt werden.

Die Zwerge lieben getrocknetes Obst als kleinen Snack für Unterwegs. Leider kommt der normalerweise in Plastikverpackung und oft auch mit diversen konservierenden Zusätzen. Zwar mache ich Trockenobst auch im Ofen selbst, allerdings stört mich da immer die lange Trocknungszeit verbunden mit dem Stromverbrauch. Bei der momentanen Sonneneinstrahlung aber kein Problem.

Das Obst und auch einige Tomaten habe ich in kleine Scheiben geschnitten und dann auf Gittern und Backblechen ausgelegt. Bereits nach ein paar Stunden in der Sonne waren erste Ergebnisse zu erkennen und die Zwerge haben schon regelmäßig getestet.

IMG_20150704_150634

IMG_20150704_144505

Zwar brauchte alles ein paar Tage, bis es endgültig trocken war, aber für den doch recht geringen Aufwand lässt sich unsere Ausbeute an getrockneten Bananen, Äpfeln, Erdbeeren, Johannisbeeren und Tomaten durchaus sehen.

IMG_20150711_135328

Da wir unsere Snacks komplett aus Früchten aus dem Garten oder bereits aussortiertem Obst aus dem Supermarkt hergestellt haben und dabei keine Energie verbraucht und keinen (Plastik-)Müll produziert haben, wandert dieser Beitrag zu

EiNab, der Grünen Blogparade:

https://verrueckteshuhn.wordpress.com/2015/07/10/das-huhn-ladt-ein-zur-4-runde-von-einfach-nachhaltig-besser-leben-einab/

und zu Marias Blogparade zum plastikfreien Juli:

https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/06/14/plastic-free-july-2015-ich-bin-dabei-linkparty/

{EiNab} im Juli

Standard

Schon wieder ist ein Monat vorbei und unsere grüne Blogparade Einfach Nachhaltig besser leben wandert weiter.

Diesen Monat ist Marlene vom Verrückten Huhn die Gastgeberin:

https://verrueckteshuhn.wordpress.com/2015/07/10/das-huhn-ladt-ein-zur-4-runde-von-einfach-nachhaltig-besser-leben-einab/

Ihr findet alle Beiträge natürlich weiterhin auf unserer Pinterest- Pinnwand, zusätzlich werden sie mit Inlinks verlinkt.

Ich freu mich auf den Juli und viele tolle grüne Beiträge.

Logo-EiNaB

 

Plastic free july I

Standard

Die erste Woche ist vorbei.

Und wieder einmal hat sich gezeigt, dass Stress der Feind von plastikfrei ist. In der Arbeit ist gerade viel los und es bleibt wenig Zeit für große Vorbereitungen, die Zwergin war mit Fieber und einem Mageninfekt krank und die Hitze tat ihr übriges, um mich des öfteren zur schnelleren Plastiklösung greifen zu lassen. Nach der Arbeit wollte ich schnell nach Hause zur Zwergin und nicht noch bei 30 Grad durch die halbe Stadt radeln…

Gleich am ersten Tag bin ich auch direkt in die Biergartenfalle getappt: noch total stolz auf das Abbestellen der Strohhalme musste ich dann gleich zusehen, wie ein Ketchuptütchen nach dem anderen über die Pommes der Zwerge geleert wurde. Ohne Ketchup geht einfach nicht! Nachdem ich mich aber letztes Jahr in einem Biergarten so über deren Lösung des Ketchups im Glas gefreut habe, durfte zur folgenden Biergarteneinladung gleich mein eigenes Glas mit Ketchup mit.

IMG_20150703_195406

Beim jährlichen Sommerfest des Fanclubs vom Zwergenpapa haben wir auch wieder erfolgreich das Wegwerfgeschirr verhindert. Jeder hat sein eigenes Geschirr mitgebracht und für die, die es vergessen hatten, haben wir zusätzliches Geschirr zur Verfügung gestellt.

IMG_20150704_170722

Der Garten gibt auch gerade wieder einiges her, und so konnte ich teilweise gar nicht schnell genug ernten, so flott waren die Schüsseln wieder leer gefuttert!

IMG_20150702_183324

Alles in allem aber eine Woche, in der es ziemlich drunter und drüber ging- und wir noch weit entfernt waren von plastikfrei!

Also auf in die zweite Woche! Das können wir doch besser!

Diesen Beitrag verlinke ich bei Marias Blogparty zum plastic free july:

https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2015/06/14/plastic-free-july-2015-ich-bin-dabei-linkparty/