Archiv für den Monat November 2015

Alle Jahre wieder…

Standard

Jedes Jahr kurz vor dem ersten Advent bin ich sprachlos über die vielen künstlichen Kränze und die massenweise Plastikdeko, mit der die meisten Kränze verziert werden.

Da von Anfang an klar war, dass wir einen plastikfreien Adventskranz möchten, habe ich seit der Geburt der Zwergin jedes Jahr unseren Kranz selbst gebunden. Im ersten Jahr noch recht unbeholfen und mit Baby auf dem Arm, mittlerweile helfen beide Zwerge mit und das Binden die Tage vor dem Adventssonntag ist zu einem festen Ritual geworden.

Zum Binden des Kranzes haben wir einen alten Strohkranz, den ich vor 5 Jahren gebraucht geschenkt bekommen habe- die meisten gekauften Kränze werden um so einen Strohkranz herum gebunden, und wenn man die dann nach Weihnachten vorsichtig von den Zweigen befreit, kann der Kranz jedes Jahr wieder verwendet werden. Zweige holen wir uns immer direkt aus dem Garten und die Zwerge haben viel Spaß daran, die Zweige auf die passende Größe zu schneiden und die verschiedenen Grüntöne zusammenzustellen.

IMG_20141128_154618

Kerzenhalter , Stecknadeln und Deko haben wir ebenfalls gebraucht bekommen. Statt Blumendraht oder Plastikfaden verwenden wir zu Festbinden der Zweige um den Kranz herum Naturbast.

Da der Bast leicht reißt und nicht so straff gezogen werden kann wie Draht oder Schnur, schneide ich immer kurze Stücke ab und wickle dann nur zwei oder drei Reihen um den Kranz herum, bevor ich den Bast verknote. Dann kommt ein neues Stück Bast und die nächsten Reihe Zweige wird um den Kranz herum gebunden.

IMG_20141128_160702

IMG_20141128_192052

Zuletzt hat die Zwergin den Kranz noch mit Kugeln verziert, die wir mit U- Klammern befestigt haben. Zusätzlich saßen an den Zweigen bereits kleine Zapfen, die sich schön zwischen die Kugeln schmiegen.

IMG_20141128_171642

IMG_20141128_171557

IMG_20141128_191635

Mir diesem Beitrag nehme ich bei unserer Blogparade EiNab im November und der Blogparade Praktisch. Plastikfrei. Leben teil

Advertisements

{Einab} im November

Standard

Schon wieder ist ein neuer Einab- Monat angebrochen, und die Blogparade wandert weiter zu Marlene vom Verrückten Huhn.

Sicherlich gibt es auch diesen Monat wieder viele interessante Beiträge.  Wer noch einmal genau wissen will, welche Themen zur Blogparade einfach nachhaltig besser leben passen und was es für Teilnahmebedingungen gibt, der kann sich hier nochmals schlau machen.

Auf gehts in die nächste Runde!

Logo-EiNaB

Stein auf Stein

Standard

Die Zwerge lieben es, Häuser, Türme, Städte oder ganze Spiellandschaften zu bauen. Aus diesem Grund haben wir eine große Kiste voller Bauklötze.

Die bunten Holzbausteine sind noch aus meiner Kindheit, und ich kann mich sogar noch daran erinnern, wie ich einige mit meinem Papa zusammen in Gold und Silber bemalt habe, da ich unbedingt Schlossbausteine brauchte…  Die finden natürlich auch die Zwerge ganz toll 🙂

Bauklötze

Vom Schreiner ums Eck habe ich einen großen Beutel Holzstücke bekommen, viele mit den gleichen Maßen, so dass gut damit gebaut werden kann. Da es sich um Abfallstücke handelte, bekamen wir so viele tolle Bauklötze für ganz wenig Geld.

IMG_20151009_085134

Auch zu Hause in den Holzwerkstätten von Familie und Freunden fallen immer wieder Holzstücke ab, die, glatt geschliffen, wunderbar in die Baukiste passen. Durch die verschiedenen Reste haben sich in der Kiste mitlerweile auch die unterschiedlichsten Holzsorten angesammelt, mit verschiedenen Strukturen, Farben und sogar unterschiedlichem Gewicht.

IMG_20151009_085330

IMG_20151009_085729

IMG_20151009_085835

Besonders fantasievoll baut die Zwergin aber mit ihren Ast- Bausteinen. Verschiedene Aststücke und Baumscheiben lassen viele Möglichkeiten des Kombinierens mit den Bauklötzen zu.

IMG_20151009_090006

IMG_20151009_090349(1)

IMG_20151009_144011

IMG_20151009_093001

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade EiNab, Einfach Nachhaltig besser leben teil.