Schlagwort-Archive: Klamotten

Wo kaufe ich ein?

Standard

Im Rahmen von „Blogger denken nach- wo kaufe ich ein?“, möchte auch ich mir etwas Gedanken über mein Einkaufsverhalten machen. Wo kaufe ich Klamotten, welche Klamotten kaufe ich, wieviel brauche ich…
Bereits in der Schwangerschaft begann ich, auf gebrauchte Kleidung umzusteigen. Zunächst betraf das aber nur Babykleidung. Da bereits getragene Kleidung auch bereits häufig gewaschen wurde, schien mir das die beste Möglichkeit, mein Baby vor Schadstoffen in der Kleidung zu bewahren. Je mehr ich dann versuchte, plastikfrei zu leben, umso mehr stand beim Kleiderkauf auch der Gedanke an plastikfreie Materialien im Vordergrund. Nach und nach änderte sich nun auch der Inhalt meines Kleiderschrankes von Kunstfaser hin zu Baumwolle, Hanf und Leinen. Zum Kriterium Bio kam auch fair dazu, und je mehr ich versuchte, plastikfrei und dann müllfrei zu leben, umso mehr gewannen Second Hand Klamotten für die ganze Familie an Bedeutung.
Mittlerweile kaufe ich Kleidung so gut wie nur gebraucht. Second Hand Läden und Flohmärkte sind meist gut ausgestattet. Was ich dort nicht bekomme, finde ich im Internet zb auf Kleiderkreisel oder Mamikreisel. Sehr gerne bin ich in diversen Tausch Gruppen. Hier wird kein Geld benutzt, Dinge werden hin und hergetauscht… Wenn beide Parteien einverstanden sind, steht der Deal und die Dinge können sich gegenseitig zugeschickt werden.
Wieviel brauche ich… Sicherlich nicht so viel, wie ich habe! Ich versuche, meinen Kleiderschrank regelmäßig auszumisten. Kleidung, die nicht richtig passt, die ich kaum anziehe… Alles brachliegende Ressourcen, die vielleicht gerne jemand anders anziehen würde. Diese Kleidung gebe ich ebenfalls auf Flohmärkten, bei diversen Täuschen oder im Sozialkaufhaus weiter. Ich trage vorhandene Kleidung, solange es geht, repariere oder pimpe sie ein bischen und muss so häufig nichts neues kaufen, denn eigentlich findet sich in meinem Kleiderschrank genug.
Hin und wieder steht mir aber doch einmal der Sinn nach etwas Neuem oder ich bekomme es einfach nicht gebraucht. Dann sind tatsächlich die beiden oben genannten Kriterien Bio und Fair die wichtigsten. Es gibt einige Versandhandel, die beides bereits recht gut kombinieren und dazu Kleidung anbieten, die nicht zu „öko“ aussieht.
Gerne kaufe ich neue Kleidung direkt in kleinen Shops, die aus Biostoffen Einzelstücke nähen. Diese Kleidung ist zwar etwas teurer als die aus diversen Markenläden, dadurch, dass es aber immer etwas besonderes ist, bleibt die Ausgabe unterm Strich überschaubar. Solche Kleidung findet sich immer häufiger auf diversen Kunsthandwerkermärkten oder zB bei DaWanda.
IMG_20150309_134851
Hier gehts zu Marens Blog und ihrer Linksammlung zu Thema Blogger denken nach- Bei wem kaufe ich ein: http://averageunicorn.blogspot.de/2015/03/von-adidas-bis-zalando-bei-wem-kaufe.html