Archiv für den Monat Oktober 2014

Herbstlicher Familienspaß

Standard

Plastikfreier Spaß für die ganze Familie:
Der Opa hat mit den Zwergen den Kürbis ausgehölt.
IMG_20141030_060843
Die Oma hat mit dem Papa zusammen leckere Kürbiscremesuppe gekocht und ich habe mit den Zwergen nach deren Wünschen ein Gesicht in den Kürbis geschnitzt. Ganz wichtig waren das nicht gruselige Gesicht und die langen Wimpern! 🙂
Dann haben wir alle zusammen die Suppe ratzeputz aufgegessen.
IMG_20141030_103536
Und am Ende unseres gemeinsamen Nachmittages haben wir den Kürbiskopf draußen im Dunkel bewundert.
IMG_20141030_110619

Advertisements

Babyflasche plastikfrei

Standard

Stillen ist das Beste fürs Baby, klar, und garantiert plastik- und müllfrei. Mit 2,5 Jahren habe ich die Zwergin auch sehr lange gestillt. Auch der Zwerg wurde voll gestillt, bis er begann, Essen zu probieren. Genau das ist auch der Moment, in dem die Flasche auch bei gestillt Kindern zum Einsatz kommt. Die Kleinen brauchen zum Essen Flüssigkeit und trinken Wasser oder Tee. Zwar habe ich bei beiden Zwergen versucht, sie direkt an das Trinken ohne Flasche zu gewöhnen, aber es gibt Situationen, in denen eine Flasche einfach praktisch ist. Bei der Zwergin hatte ich bereits Glasflaschen, die allerdings nicht mehr gut zu benutzen waren, als sie selbst begann, die Flasche zu halten und sie auch mal fallen zu lassen. Damals bin ich dann auf B free umgestiegen, eine Marke, die damals bereits ohne Bisphenol A produziert hat. Plastik wars trotzdem. Für den Zwerg musste also noch was besseres her. Fündig wurde ich in diversen Edelstahlflaschen.
IMG_20140110_082903
Die pura Babyflasche mit 150ml hat genau die richtige Größe, damit der Zwerg sie selbst halten kann. Das Gewinde der Flasche besteht ebenfalls aus Edelstahl. Es passen alle gängigen Saugeraufsätze. Zusätzlich gibt es Trinklernsauger aus Naturkautschuk und Silikon, die kompatibel sind. Für unterschiedliche Altersstufen gibt es verschiedene Trinklernaufsätze, die wunderbar zu dieser Flasche passen.
Nachdem der Zwerg nun Zähne hat, musste ich allerdings feststellen, dass eine lackierte Babyflasche absoluter Quatsch ist und vmtl. eher schädlich, wenn er den Lack abnagt! Unsere Zweite ist nun also unlackiert! Toll ist auch der Latex-Deckel, den man dazu kaufen kann. Der wird einfach in das Gewinde eingesetzt und dann kann die Flasche als Brei oder Keks- Transportbox genutzt werden. Die Zwergin bekommt hierein auch mal Joghurt mit in den Kindergarten, und mit dem Silikondeckel läuft nichts aus.
Sehr praktisch ist der Aufsatz, der auf unsere Trinkflaschen geschraubt werden kann – leider aus Plastik, aber dafür muss nicht extra eine neue Flasche gekauft werden. Da wir alle eine Edelstahlflasche haben, genügt es, einfach den Aufsatz auf eine der Flaschen zu schrauben und dann wie in jeder normalen Babyflasche den Sauger aufzuschrauben.
Edelstahlflaschen und Schnulleradapter es hier: http://www.kivanta.de/babyflaeschchen
Damit der Zwerg die Flasche auch selbst halten kann, wenn warme Flüssigkeit darin ist, habe ich eine Hülle für die Flaschen gehäkelt.
IMG_20140115_130521
Zu Hause trinkt der Zwerg aus einem kleinen Emaillebecher- da braucht er zwar Hilfe, aber dafür lernt er von Beginn an das richtige Trinken. Hübsche kleine Trinkbecher bekommt man hier: http://www.emaille24.de/geschirr/kindergeschirr
IMG_20140422_121416

Hundefutter

Standard

Die Zwergin hat sich schon lange Zubehör für ihren Stoffhund gewünscht, der gerade überall hin mitgeht.
Aus verschiedenen Wollresten habe ich ihr Wasser- und Futternapf und einige Hundekekse gehäkelt, so dass sie nun ihr Zubehör in einem kleinen Beutel nitnehmen kann und der Hund jederzeit zu Trinken und zu Fressen bekommt.
IMG_20140306_113203

Vorsätze…

Standard

Zu Beginn des Jahres haben die Zwergin und ich uns vorgenommen, bei jedem Spaziergang 5 Teile Müll mit nach Hause zu nehmen und ordentlich zu entsorgen:
https://gruenezwerge.wordpress.com/2014/01/04/gute-vorsatze/
Nach 10 Monaten ist uns dieser Vorsatz bereits so in Fleisch und Blut übergegangen, dass wir gar nicht mehr darüber nachdenken oder sprechen müssen, sondern einfach die Teile, denen wir begegnen, einstecken. In allen Jackentaschen habe ich kleine Taschen, und der Müll wird ganz selbstverständlich eingepackt.
Ich habe bisher noch nie einen Vorsatz länger als ein paar Monate durchgehalten, und bin deshalb ganz besonders stolz, dass gerade dieser Vorsatz zu einer festen Routine im Alltag geworden ist.
Wenn wir im Wald etwas sammeln gehen, ist immer ein zweites Behältnis mit dabei, in das der gefundene Müll landet, wie hier im Korb: sowohl Pilze als auch Müll haben wir an diesem Tag allerdings nicht allzuviel gefunden.
IMG_20140921_122136

Sandiger Herbst

Standard

Die Sonne strahlt noch einmal mit aller Kraft und der goldene Oktober lädt dazu ein, draußen zu sitzen und die Wärme zu genießen.
Auch die Zwerge sind gerade draußen sooft es geht. Besonders gerne sitzen die beiden wieder im Sandkasten und backen Sandkuchen, bauen Burgen oder buddeln einfach den Sand hin und her.
Leider gibt es gerade beim Sandspielzeug wenig plastikfreie Alternativen.
Im eigenen Sandkasten haben die beiden Eimer, Schaufel, Sieb und Rechen aus Metall. Beide spielen von Anfang an damit, und wir hatten bisher noch nie das Problem, dass sie sich mit den Werkzeugen verletzt haben oder sich gegenseitig mit der Schaufel verhauen haben. Da die beiden von Anfang an damit hantieren dürfen und auch wissen, dass man damit leichter verletzen kann als mit Plastikwerkzeug, gehen sie sehr umsichtig miteinander und den Werkzeugen um.
IMG_20140724_141329
Auf öffentlichen Spielplätzen habe ich es allerdings tatsächlich bereits mehrmals erlebt, dass ein fremdes Kind mit unserer Schaufel versucht hat zu hauen, so dass wir dort leider wieder auf Plastik zurückgreifen mussten. Ich denke aber, dass die Angst vieler Mütter vor Metallschaufeln nicht gerechtfertigt ist, da die Kinder meiner Meinung nach gerade mit diesen Werkzeugen den vorsichtigen Umgang erlernen.
Sandförmchen gibt es zu Beispiel hier : http://www.echtkind.de/sandspielzeug/sandspielzeug-166/sandformen-set-metall-glueckskaefer.html
Unsere Formen stammen vom Flohmarkt. Mit etwas Glück findet man dort alte Puddingformen aus Metall, die mit etwas Übung fast schönere Ergebnisse hervorbringen als die Plastikförmchen. Auch in den meisten Supermärkten gibt es Metallformen für Cupcakes in verschiedenen Größen, die ebenfalls wunderbar als Sandformen benutzt werden können. Mit diesen einfachen Formen kann sogar schon der Zwerg Kuchen backen.
IMG_20140919_145408